MEDIENLISTE
Aktive Medienarbeit

Videos produzieren

Filmsprache verstehen

Filme analysieren

 

4602130   Filmen wie die Profis - Kamera

Länge: 97 min f   Produktionsjahr: 2003   FSK: OA
Mit kostengünstigen DV-Kameras und digitalen Schnittsystemen können Hobbyfilmer qualitativ hochwertige Videos herstellen. Auf dieser interaktiven DVD verraten TV-Profis Grundlagen, Tricks und Kniffe aus der täglichen Praxis: Sie zeigen an plastischen Beispielen aus Alltag, Freizeit und Urlaub, wie die Kamera optimal genutzt werden kann. Dieser Videokurs kommt ohne viel Technik aus und ist auch für Amateure ohne Vorerfahrung verständlich und nachvollziehbar. Special: Profi-Beispiele aus TV-Reportagen, nahtlos abrufbar aus den jeweiligen Kapiteln.

 

4602295   Filme schneiden wie die Profis

Länge: 125 min f   Produktionsjahr: 2003   FSK: Lehr
Der Praxiskurs für Videoamateure und Berufseinsteiger führt ein in die Theorie und Praxis des Filmschnitts. Dazu gehören die Vorbereitung und Aufbereitung des Bildmaterials, Grundsätze der Schnitttechnik sowie Grundkenntnisse der Filmdramaturgie. Praxisnah lernt man an einem weniger und einem besser gelungenen Filmbeispiel, worauf beim Schneiden und Montieren der Kamerabilder geachtet werden muss. Zusätzlich enthält der Kurs eine leicht verständliche Software-Anleitung für den praktischen Umgang mit den Schnittprogrammen Pinnacle Studio, Adobe Premiere und Ulead Video Studio.

 

4652408   Digitales Filmen: Aufnahmetechniken

Länge: 100 min f   Produktionsjahr: 2003   FSK:
In über 30 Filmclips bekommen Sie alle Fragen beantwortet und Grundkenntnisse im Umgang mit digitalen Videokameras vermittelt. Dabei werden sowohl technische als auch gestalterische Fragen berücksichtigt. Das nötige Hintergrundwissen um Formate, Auflösung etc. lernen Sie visuell.

 

4653611   GeradeRaus

Länge: ca. 177 min sw+f   Produktionsjahr: 2005   FSK: 12
Seit 40 Jahren flimmern unkonventionelle, charmante, ernste, heitere, tiefgründige und manchmal etwas schräge Filme und Videos vor den Augen junger Filmemacherinnen und Filmemacher über die Leinwand der WERKSTATT FÜR JUNGE FILMER. Der 40. Geburtstag der "Werkstatt" ist daher der Anlass für eine Kurzfilm-DVD, die keinen historischen Abriss darstellt, sondern eine Auswahl sehenswerter Filme und Videos der letzten 15 WERKSTATT-Jahre präsentiert. Zusatzmaterial: Interviews; DVD-ROM-Teil: Filmmaterialien; E-Learningmodul zu den Grundlagen des Filmemachens; Filmpraktische Tipps; Freudenhaus - die Homepage zum Kinokurzfilm.

 

4657126   Die Videoschnitt-Schule - Übungsmaterial

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die DVD zum gleichnamigen Buch 01 52470 "Die Videoschnitt-Schule" enthält einen professionell gedrehten Film, der als Übungsmaterial zur Verfügung steht. Der Autor erarbeitet anhand dieses Films gute und schlechte Schnitte, korrigiert Drehfehler, hinterlegt Ton und gibt unzählige Tipps und Tricks.

 

4655924   Was heißt hier wichtig!?

Länge: ca. 50 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK: Info
"Was heißt hier wichtig!?" ist ein Film von und mit Jugendlichen unterschiedlicher sozialer Schichten und Nationalitäten über ihre Auseinandersetzung mit Werten und Wertedefiziten in der Gesellschaft und erfahrene Lebensrealitäten. Der Film ist eine experimentelle Mischung aus Doku und Fiction.

 

4656340   Vom Buch zum Film

Länge: 19 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Das Medienzentrums des Landkreises Altötting, hat ein Filmprojekt an einer Grundschule filmisch begleitet und unterstützt. Daraus ist eine exemplarische Filmvorlage entstanden, die Vorüberlegungen, Vorbereitungen, Dreharbeiten Bluebox und Nachbearbeitung von Schülerinnen und Lehrerin dieses Filmprojekts im Unterrichtet dokumentiert. Grundlage des Projektes war eine Szene aus dem Buch Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren. Der Film gibt detaillierte Anregungen zum Transfer und zeigt ein Musterbeispiel aktiver Medienarbeit in der Schule. Er kann als Ganzes abgespielt werden, liegt aber auch sequenziert vor. Des Weiteren sind eine einfache kurze und eine Schnittfassung des fertigen Projekts, wie auch eine Bildergalerie mit den Einstellungsgrößen vorhanden. Zusatzmaterial: ROM-Ebene: Storyboard; Rollenbuch; Filmtexte; Arbeitsblätter; Weiterführende Informationen.

 

4657126   Die Videoschnitt-Schule - Übungsmaterial

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die DVD zum gleichnamigen Buch 01 52470 "Die Videoschnitt-Schule" enthält einen professionell gedrehten Film, der als Übungsmaterial zur Verfügung steht. Der Autor erarbeitet anhand dieses Films gute und schlechte Schnitte, korrigiert Drehfehler, hinterlegt Ton und gibt unzählige Tipps und Tricks.

4655924   Was heißt hier wichtig!?

Länge: ca. 50 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK: Info
"Was heißt hier wichtig!?" ist ein Film von und mit Jugendlichen unterschiedlicher sozialer Schichten und Nationalitäten über ihre Auseinandersetzung mit Werten und Wertedefiziten in der Gesellschaft und erfahrene Lebensrealitäten. Der Film ist eine experimentelle Mischung aus Doku und Fiction.

 

4657382   ausdrucksstark - Modelle zur aktiven Medienarbeit mit Heranwachsenden mit Behinderung

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die gleichberechtigte Teilnahme von Menschen mit Behinderung an medienpädagogischen Angeboten und Einrichtungen ist eine vergleichsweise neue Aufgabe. Der Begriff der integrativen Medienpädagogik steht für ein wichtiges pädagogisches Handlungsfeld, in dessen Rahmen versucht wird, Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung zu schaffen. Dadurch kann ein Beitrag zur Verwirklichung von gegenseitiger sozialer Integration von Heranwachsenden mit und ohne Behinderung geleistet werden. Außerdem eröffnen sich neue Perspektiven und Wirkungsfelder für die Medienpädagogik. Die auf dieser DVD vorgestellten Modellprojekte sollen eine Motivation und Orientierung für alle sein, die Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung Begegnungsanlässe mit Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen medienpädagogischer Aktivitäten ermöglichen wollen.

 

4657567   Deutscher Menschenrechtsfilmpreis 2006 - Amateurproduktionen

Länge: ca. 77 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die Geschichte, Wirkungen und Bedeutung der Allgemeinen Menschenrechte thematisieren. Die DVD beinhaltet folgende Amateurfilmproduktionen: 1 Preis: Akhona (ca. 5 min); 2. Preis: Holldays - Vom Krieg überrascht (9 min); 3. Preis: MenschenRecht (5 min); Weitere Wettbewerbsbeiträge: Der kleine Anders (ca. 6 min); Die Stille ist mir laut genug (ca. 10 min); Aneinander vorbei (ca. 3 min); Finde den Fehler (ca. 2 min); Ayda (ca. 4 min); Tchatcho und Rama - ein Dach zum Überleben (ca. 10 min); Abseits (ca. 10 min); Du bist Deutschland (ca. 3 min); Bosna - Banja Luka (ca. 10 min).

 

4657709   In Freiheit gefangen

Länge: ca. 25 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
David Manjeck wird beschuldigt, die Server des Innenministeriums gehackt zu haben. David beteuert seine Unschuld, doch solange keine Gegenbeweise vorliegen, wird der freiheitsliebende Gymnasiallehrer in seiner Wohnung eingesperrt und videoüberwacht. Von der Außenwelt isoliert, versucht er sich mit der actionreichen Sendung "Show Down" abzulenken, eine moderne, zweifelhafte Unterhaltungsshow, die von einem sadistischen Moderator moderiert wird. David beginnt die beiden Welten zu vermischen und verliert den Bezug zur Realität.

 

4657845   Jugendliche suchen Zeitzeugen

Länge: 53 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Unter professioneller Anleitung produzierten sechs Jugendliche im Alter von 16 - 20 Jahren mit dem Black-Dog e.V. einen Film über Zeitzeugen des Nationalsozialismus und Faschismus in Europa. Der Film soll nachfolgenden Generationen einen lebendigen Eindruck vermitteln - durch Aussagen über Konzentrationslagern, Widerstand, Alltagsleben usw. Außerdem soll er die europäische Dimension des Kampfs gegen den Faschismus erhellen. Dabei wurden auch Zeitzeugen im Ausland befragt, u.a. in Polen, Frankreich und Spanien. Ziel des Projektes, das im Sommer 2007 startete, war, aktive Medienkompetenz auf professioneller Ebene (Redaktion, Recherche, Kamera, Schnitt) bei den Teilnehmern herzustellen. Der Film soll langfristig genutzt werden können - auch über die Zeit hinaus, in denen keine Zeitzeugen des Faschismus in Europa mehr leben werden.

 

4659048   In Eigenregie - Von der Idee bis zum fertigen Film

Länge: ca. 120 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Eine medienpädagogische Praxisanleitung. In kurzen Filmsequenzen zeichnet die DVD den Produktionsprozess eines Filmes nach. Das Drehbuch für den Film wurde von Jugendlichen geschrieben. Bei der Verfilmung wurden sie von einem Profiteam unterstützt. Erfahrungen des jungen Filmteams werden zusammengefasst, wertvolle Praxistipps für die Durchführung von eigenen Filmprojekten geliefert. Fragen wie: Schauspieltraining - Wie geht das?; Was ist eigentlich Continuity? und Welche Aufgaben hat die Aufnahmeleitung? werden behandelt. Der Film "Verschwunden" ist ebenfalls auf dieser DVD enthalten. Zusatzmaterial: Audiokommentare zum Film; Making Of; Bonusmaterial.

 

4662750   Stranger Festival 2008

Länge:   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Auf dieser DVD sind die Ergebnisse des ersten Stanger Festivals, dem größten europäischen Videofestival für junge Videomacher, zusammengefasst. Umfasst werden die besten Momente des Festivals. Des Weiteren werden viele Videos sowie eine Auswahl an Videoworkshops geboten.

 

4664275   Spielend gelernt

Länge: ca. 35 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Die Möglichkeiten des Zusammenspiels von Schule und Theater sind so vielfältig und utnerschiedlich wie die Menschen, die daran beteiligt sind. Eingerahmt von theaterpädagogischen Betrachtungen zeigt dieser Film konkrete Beispiele der Zusammenarbeit. Beispiel 1: Schattentheaterprojekt Grundschule; Beispiel 2: Videoprojekt Förder- und Hauptschule; Beispiel 3: Patenklasse zu einer Theaterproduktion Gymnasium; Beispiel 4: Zugänge zu einem "Sternchenthema" Theater/Videojugendclub/Kurs Literatur und Theater; Beispiel 5: Fortbildung Theaterpädagogik für Referendare.

 

4665207   Der Knabe im Moor

Länge: ca. 4 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK: Lehr
Der Film ist die Visualisierung der gleichnamigen Ballade von Annette Droste-Hülshoff, die im Rahmen einer Computeranimations-Studienarbeit entstand. Mithilfe eines Silhouetten-Stils wird die Geschichte optisch begreifbarer gemacht, während der Text in originaler Fassung der Szenerie entsprechend wiedergegeben wird (2008). Zusatzmaterial: Computeranimation" der Knabe im Moor" ohne Sprecherin (3:37 min); Interview mit Dr. Grywatsch (4:59 min); Kurzdokumentation "Poetry Slam" (2:48 min); Simpleshow erklärt die Ballade (2:54 min); Neuinterpretation der Ballade durch Julian Heun: "Der Knabe im Kiez" (3:08 min); Interview mit Julian Heun (2:35 min); Groove für Schüler-Rap; Bildergalerie. ROM-Teil: 8 Unterrichtsstunden zum Thema "Der Knabe im Moor"; 2 Unterrichtsstunden zum Thema "Stadtlyrik";; Arbeitsblätter; Folien; Bildmaterial; Worterklärungen;Was ist Poetry Slam?; Literaturhinweise.

 

4657127   Jugend:Film:Kultur - Grundlagen und Praxishilfen für die Filmbildung

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Enthalten sind grundlegende Informationen zu Gestaltungsmitteln des Mediums Film enthalten. Diese werden anhand von Filmbeispielen veranschaulicht. Der Einsatz des gleichnamigen Buches 01 52573 Jugend:Film:Kultur - Grundlagen und Praxishilfen für die Filmbildung wird empfohlen.

 

4657382   ausdrucksstark - Modelle zur aktiven Medienarbeit mit Heranwachsenden mit Behinderung

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die gleichberechtigte Teilnahme von Menschen mit Behinderung an medienpädagogischen Angeboten und Einrichtungen ist eine vergleichsweise neue Aufgabe. Der Begriff der integrativen Medienpädagogik steht für ein wichtiges pädagogisches Handlungsfeld, in dessen Rahmen versucht wird, Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung zu schaffen. Dadurch kann ein Beitrag zur Verwirklichung von gegenseitiger sozialer Integration von Heranwachsenden mit und ohne Behinderung geleistet werden. Außerdem eröffnen sich neue Perspektiven und Wirkungsfelder für die Medienpädagogik. Die auf dieser DVD vorgestellten Modellprojekte sollen eine Motivation und Orientierung für alle sein, die Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung Begegnungsanlässe mit Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen medienpädagogischer Aktivitäten ermöglichen wollen.

 

4657567   Deutscher Menschenrechtsfilmpreis 2006 - Amateurproduktionen

Länge: ca. 77 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die Geschichte, Wirkungen und Bedeutung der Allgemeinen Menschenrechte thematisieren. Die DVD beinhaltet folgende Amateurfilmproduktionen: 1 Preis: Akhona (ca. 5 min); 2. Preis: Holldays - Vom Krieg überrascht (9 min); 3. Preis: MenschenRecht (5 min); Weitere Wettbewerbsbeiträge: Der kleine Anders (ca. 6 min); Die Stille ist mir laut genug (ca. 10 min); Aneinander vorbei (ca. 3 min); Finde den Fehler (ca. 2 min); Ayda (ca. 4 min); Tchatcho und Rama - ein Dach zum Überleben (ca. 10 min); Abseits (ca. 10 min); Du bist Deutschland (ca. 3 min); Bosna - Banja Luka (ca. 10 min).

 

4657709   In Freiheit gefangen

Länge: ca. 25 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
David Manjeck wird beschuldigt, die Server des Innenministeriums gehackt zu haben. David beteuert seine Unschuld, doch solange keine Gegenbeweise vorliegen, wird der freiheitsliebende Gymnasiallehrer in seiner Wohnung eingesperrt und videoüberwacht. Von der Außenwelt isoliert, versucht er sich mit der actionreichen Sendung "Show Down" abzulenken, eine moderne, zweifelhafte Unterhaltungsshow, die von einem sadistischen Moderator moderiert wird. David beginnt die beiden Welten zu vermischen und verliert den Bezug zur Realität.

 

4657845   Jugendliche suchen Zeitzeugen

Länge: 53 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Unter professioneller Anleitung produzierten sechs Jugendliche im Alter von 16 - 20 Jahren mit dem Black-Dog e.V. einen Film über Zeitzeugen des Nationalsozialismus und Faschismus in Europa. Der Film soll nachfolgenden Generationen einen lebendigen Eindruck vermitteln - durch Aussagen über Konzentrationslagern, Widerstand, Alltagsleben usw. Außerdem soll er die europäische Dimension des Kampfs gegen den Faschismus erhellen. Dabei wurden auch Zeitzeugen im Ausland befragt, u.a. in Polen, Frankreich und Spanien. Ziel des Projektes, das im Sommer 2007 startete, war, aktive Medienkompetenz auf professioneller Ebene (Redaktion, Recherche, Kamera, Schnitt) bei den Teilnehmern herzustellen. Der Film soll langfristig genutzt werden können - auch über die Zeit hinaus, in denen keine Zeitzeugen des Faschismus in Europa mehr leben werden.

 

4659048   In Eigenregie - Von der Idee bis zum fertigen Film

Länge: ca. 120 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Eine medienpädagogische Praxisanleitung. In kurzen Filmsequenzen zeichnet die DVD den Produktionsprozess eines Filmes nach. Das Drehbuch für den Film wurde von Jugendlichen geschrieben. Bei der Verfilmung wurden sie von einem Profiteam unterstützt. Erfahrungen des jungen Filmteams werden zusammengefasst, wertvolle Praxistipps für die Durchführung von eigenen Filmprojekten geliefert. Fragen wie: Schauspieltraining - Wie geht das?; Was ist eigentlich Continuity? und Welche Aufgaben hat die Aufnahmeleitung? werden behandelt. Der Film "Verschwunden" ist ebenfalls auf dieser DVD enthalten. Zusatzmaterial: Audiokommentare zum Film; Making Of; Bonusmaterial.

 

4662750   Stranger Festival 2008

Länge:   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Auf dieser DVD sind die Ergebnisse des ersten Stanger Festivals, dem größten europäischen Videofestival für junge Videomacher, zusammengefasst. Umfasst werden die besten Momente des Festivals. Des Weiteren werden viele Videos sowie eine Auswahl an Videoworkshops geboten.

 

4664275   Spielend gelernt

Länge: ca. 35 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Die Möglichkeiten des Zusammenspiels von Schule und Theater sind so vielfältig und utnerschiedlich wie die Menschen, die daran beteiligt sind. Eingerahmt von theaterpädagogischen Betrachtungen zeigt dieser Film konkrete Beispiele der Zusammenarbeit. Beispiel 1: Schattentheaterprojekt Grundschule; Beispiel 2: Videoprojekt Förder- und Hauptschule; Beispiel 3: Patenklasse zu einer Theaterproduktion Gymnasium; Beispiel 4: Zugänge zu einem "Sternchenthema" Theater/Videojugendclub/Kurs Literatur und Theater; Beispiel 5: Fortbildung Theaterpädagogik für Referendare.

 

4665207   Der Knabe im Moor

Länge: ca. 4 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK: Lehr
Der Film ist die Visualisierung der gleichnamigen Ballade von Annette Droste-Hülshoff, die im Rahmen einer Computeranimations-Studienarbeit entstand. Mithilfe eines Silhouetten-Stils wird die Geschichte optisch begreifbarer gemacht, während der Text in originaler Fassung der Szenerie entsprechend wiedergegeben wird (2008). Zusatzmaterial: Computeranimation" der Knabe im Moor" ohne Sprecherin (3:37 min); Interview mit Dr. Grywatsch (4:59 min); Kurzdokumentation "Poetry Slam" (2:48 min); Simpleshow erklärt die Ballade (2:54 min); Neuinterpretation der Ballade durch Julian Heun: "Der Knabe im Kiez" (3:08 min); Interview mit Julian Heun (2:35 min); Groove für Schüler-Rap; Bildergalerie. ROM-Teil: 8 Unterrichtsstunden zum Thema "Der Knabe im Moor"; 2 Unterrichtsstunden zum Thema "Stadtlyrik";; Arbeitsblätter; Folien; Bildmaterial; Worterklärungen;Was ist Poetry Slam?; Literaturhinweise.

 

4667336   Mädchensachen

Länge: ca. 300 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Das Unterrichtsmedium beinhaltet neben dem Kurzfilm "Mädchensachen", 86 Beiträge zur Vertiefung der im Film vorhandenen Themen: Medien, Film, Konsum; Jugengruppen, Mobbing, Jugendschutz, Ausbildung, Schule, Erwachsen werden, Individuum, Sinn des Lebens; Engagement, Heimat und Sprache. Enthalten sind insgesamt rund fünf Stunden Filmbeiträge sowie eine Stunde reine Audiobeiträge.

 

4670130   Biografie

Länge:   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Schulung und Unterhaltung verbinden sich zu einem Kurs. Das navigierbare Menü ermöglicht die freie Wahl zwischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen im Schulungscenter und einer fertigen Biografie zur Orientierung. Im Stil eines TV-Magazins vermittelt der Kurs Wissen und Technik für die individuelle Gestaltung und den Dreh einer Biografie. Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen. Von glücklichen Tagen, stürmischen Zeiten, bewegenden Momenten, die ein Leben ausmachen und die Persönlichkeit prägen. Zusatzmaterial: Informationsmaterialien (PDF); Intro-Animationen.

 

4681629   Klappe, die Erste! - Kunst in Rüsselsheim

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Der Film dokumentiert ein Unterrichtsprojekt einer 10. Klasse der Europa-Schule/ Alexander-von-Humboldt-Gesamtschule Rüsselsheim zur Ausstellung "Exil und Moderne" in den Opelvillen. Der Film stellt drei Teilabschnitte eines umfangreichen Unterrichtsprojekts von der Planung bis zur Ausführung vor: Videotechnische Grundlagen, Aufnahmen im Museum und Schnitt im Studio (HR) und praktische Malarbeiten im Unterricht.

 

4602384   Der Rote Kakadu (Ausschnittfassung)

Länge: 36 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK: Lehr
Der Film erzählt vor dem Hintergrund des Berliner Mauerbaus im Sommer des Jahres 1961 eine Liebesgeschichte. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dresdner Kakadu-Bar. Eingebettet in ein Stück Zeitgeschichte, beschreibt der Film das Lebensgefühl der Jugend in der früheren DDR, als sich durch die historischen Ereignisse der damaligen Zeit das Klima in der DDR massiv veränderte. Zusatzmaterial ROM-Teil: Presseheft und Filmheft der Bundeszentrale für politische Bildung; Historische und politische Hintergrundinformationen; Hinweise für den Unterrichtseinsatz.

 

4651071   Minority report (Special edition)

Länge: 141 min f   Produktionsjahr: 2002   FSK: 12
Washington D.C. im Jahre 2054: die Stadt ist eine totale Überwachungsmaschinerie, in der seit 6 Jahren kein Mord mehr geschehen ist. Die Polizei-Einheit "Pre-Crime" verfügt über eine visionäre Technologie, die Mörder entlarvt, bevor die Tat begangen wird. Das System scheint perfekt. Als jedoch vorhergesagt wird, dass der Chef der Einheit John Anderton in 36 Stunden einen Mord begehen wird, gerät alles aus den Fugen. Plötzlich wird der Jäger zum Gejagten und gerät dabei immer tiefer in ein tödliches Netz aus Verschwörung und Intrigen. Er hat nur eine Chance: er muss beweisen, dass das perfekte System fehlbar ist... Zusatzmaterial: Von der Story zum Film; Filmanalyse; Interviews usw.

 

4652785   Deutschland erwache

Länge: 85 min sw+f   Produktionsjahr: 1968   FSK: 6
Am Beispiel von 25 Ausschnitten aus Spielfilmen des Dritten Reiches (z.B. Hitlerjunge Quex, Bismarck, Stukas, Wunschkonzert, Jud Süß, Die große Liebe, Kolberg usw.) wird erläutert, wie der Spielfilm im Dritten Reich als Propagandawaffe eingesetzt wurde.

 

4653191   Filme sehen lernen

Länge:   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Die DVD erklärt die Sprache des Films anhand von Original-Filmsequenzen der Kinogeschichte. An exemplarischen Sequenzen aus mehr als hundert Jahren Geschichte des europäischen und amerikanischen Kinos werden die elementaren Ausdrucks- und Darstellungsmittel des Mediums Film, die goldenen Gesetze filmischen Erzählens, analysiert und erklärt.

 

4654162   im Netz

Länge: 15 min f   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Ein Tag im Internet. Das NETZ liebt alle seine User, und ganz besonders Jo. Mit ihm rasen wir durch den Internet-Alltag eines Surfers und begegnen dabei echten und virtuellen Menschen. Es wird geflirtet, man macht seinen Job, und tut eigentlich alles das, was man sonst auch so tut, bis das NETZ von einem Virus bedroht wird und Jo von der Realität in Person der Pizzafrau eingeholt wird. Zusatzmaterial: Filmanalytische und didaktisch-methodische Hinweise werden ergänzt durch Arbeitsmaterialien zu thematischen Schwerpunkten wie z.B. Informationen über die wesentlichen Möglichkeiten und Gefahren des Internets. Nützliche Linklisten zur Filmanalyse geben die Möglichkeit zur Vertiefung.

 

4654610   Filmsprache und Filmanalyse

Länge: 80 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK: 16
Die DVD enthält Filmausschnitte, die auf keinen Fall in der Schule gezeigt werden sollten. Das Medium dient daher ausschließlich der Lehrerfortbildung bzw. der Erwachsenenbildung. Studierende der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin erläutern die Grundlagen der Filmsprache, indem sie anhand von Gestaltungsbeispielen und Filmausschnitten aus ihren, im ersten Studienjahr produzierten Kurzfilmen über die eigenen Wirkungsabsichten sprechen. In dieser Weise gibt die DVD eine Übersicht von Filmstudenten, zukünftigen Regisseuren, Kameraleuten und Produzenten zu den Bereichen: Bild, Montage, Spezialeffekte, Ton und Musik im Film. Im Kapitel "Analyseinstrumente" enthält die DVD eine Erläuterung der wichtigsten Hilfsmittel zur Filmanalyse (Filmprotokoll, Segmentierung etc.) deren Handreichung der DVD-Benutzer für eigene Filmanalysen nutzen kann.

 

4655734   Der Nationalsozialismus I

Länge: ca. 20 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Mit dem Schwerpunkt "Ideologie und Menschenbild" beleuchtet diese DVD die Entwicklung des Faschismus in Europa, die Wurzeln der nationalsozialistischen Weltanschauung und die konsequente Herausbildung eines ideologisch festgefügten Menschenbildes: Wer gehört zur Volksgemeinschaft, wer wird ausgegrenzt? Was wird von Frauen erwartet? Welche Erziehung erfahren Kinder und Jugendliche? Wie wird der neue Mensch in der Kunst dargestellt? Zusatzmaterial: 6 Filmmodule (Nationalsozialistische Ideologie; Volksgemeinschaft; Frauen; Jugend; Kunst und Kultur; Filmanalyse). ROM-Teil: Weitere Materialien; Didaktisch-methodische Anregungen.

 

4655873   Station 4 (es)

Länge: ca. 100 min f   Produktionsjahr: 2003   FSK: 6
Der Film erzählt mit einer Mischung aus Humor, viel Gefühl und dramatischen Elementen die Erfahrungen von Jugendlichen in einem Krankenhaus. Einige von ihnen sind schon vor längerer Zeit eingeliefert worden und wissen um ihre Diagnose Krebs. Mit viel Fantasie und Überlebenswillen versuchen sie, sich nicht unterkriegen zu lassen. Eigentlich sind sie ganz normale Jungs, die sich für Sport und vor allem für Frauen interessieren, die sich aber auch streiten und nicht gerne über ihre Gefühle reden. Jorge, der neu eingeliefert wird, erfährt, was die Freundschaft mit den "Glatzköpfen" bedeuten kann. Zusatzmaterial: CD-ROM-Teil: Filminhalt; Über den Film; Methodische Vorschläge; Szenenbilder; Tipps für die Filmanalyse; Projektvorschlag Schule; Für den Spanisch-Unterricht; Filmkritiken (es); Texte der Songs (es); Filmstory in 25 Bildern; Die Jungen und ihre Krankheit; Krebs bei Kindern; Erfahrungsberichte.

 

4656045   Winky will ein Pferd

Länge: ca. 96 min f   Produktionsjahr: 2005   FSK: OA
Die 6-jährige Winky Wong zieht mit ihren Eltern weg aus China in die Niederlande, wo ihr Vater ein chinesisches Restaurant eröffnet hat. Vieles ist dort unbekannt. Sie muss die Sprache lernen und sich in der neuen Umgebung zurecht finden. Als das Pony des Nachbarn stirbt, mit dem sie sich angefreundet hatte, probiert sie die Weihnachtsbräuche ihrer neuen Heimat aus. Vom Nikolaus wünscht sie sich ein neues Pferd. Als die Erwachsenen über ihre Schatten und ethnische Grenzen springen lernen, lässt sich der Traum tatsächlich verwirklichen. Zusatzmaterial ROM-Teil: Ausführliche Informationen zum Film; Die Macher(innen); Thematische Filmanalyse; Hintergrundinfo Nikolaus; Methodische Vorschläge: Vor- und Nachbereitung - Moderierte Filmveranstaltung - Einstellungsgrößen - Fragen zum Film; Bildergalerie; Singen und Bastel; Medientipps; Links.

 

4657391   Filmsprache

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Anhand verschiedener Filmbeispiele (klassiker der Filmgeschichte und aktuelle Hollywood-Produktionen) wird ein Überblick über die einen Film konstituierenden Elemente wie Bild, Montage, Ton, Erzählperspektive etc. gegeben. Der Einsatz des gleichnamigen Buches 01 52414 wird empfohlen.

 

4659333   Licht, Farbe, Sound - Filme sehen Lernen 2

Länge: 222 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Das Medium erklärt die Wirkung von Licht, Farbe und Sound anhand von Original-Filmsequenzen der Kinogeschichte. Besonders eindrucksvoll zeigt sich die unterbewusste Wirkung von Sound bei Jonathan Demmes "Das Schweigen der Lämmer" in der Szene, in der Clarice Starling (Jodie Foster) den inhaftierten Hannibal Lecter (Anthony Hopkins) in seinem verliesartigen Hochsicherheitsgefängnis aufsucht. Regisseur und Filmkomponist intensivieren die Situation durch subfrequente, nicht hörbare und nur über den Subwoofer spürbare Körpergeräusche. Die Angst und die Anspannung der jungen Agentin kriechen den Zuschauern in den Magen. Möglich ist diese Wirkung erst, seit Anfang der 90er Jahre die Filmtheater mit entsprechenden Tonanlagen ausgestattet wurden.

 

4664873   Hotel Sahara (Filmkanon)

Länge: ca. 86 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Eine kleine Stadt an der mauretanischen Küste ist das Casablanca des 21. Jahrhunderts. Hier, zwischen Wüste und Meer, im Hotel Sahara, begegnen sich zahllose Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa. Reisende aus allen Staaten südlich der Sahara erreichen diesen Schmelztiegel, der seit Jahrzehnten Menschenströme aufnimmt und sie über das Meer weiter in Richtung Spanien schickt. Doch was den meisten als hoffnungsvoller Ausgangspunkt für ein neues Leben gilt, erweist sich allzu oft als Endstation der Migrations-Träume. Denn bei dem Versuch, die horrenden Kosten für die lebensgefährliche Überfahrt aufzutreiben, bleiben unzählige Frauen und Männer in Nouadhibou stecken. Zusatzmaterial Material-DVD: Didaktischen Materialien und Module; Hinweise und Hilfen für eine intensivere Beschäftigung mit der Filmanalyse; Arbeitsmaterialien zu filmanalytischen Schwerpunkten; Lösungsvorschläge; digitale Arbeitsblätter (zur Bearbeitung am PC); Arbeitsblätter (pdf/word); Filmausschnitte; Standbilder.

 

4669133   Sams im Glück

Länge: ca. 98 min f   Produktionsjahr: 2012   FSK: 0
Eigentlich könnte bei den Taschenbiers alles ganz friedlich sein: Sohn Martin hat das Elternhaus verlassen, das Sams fühlt sich wohl und die besten Freunde der Familie ziehen in die Nachbarschaft. Doch keiner ahnt, dass das langfristige Zusammenleben mit dem Sams ganz schleichende Auswirkungen hat. Herr Taschenbier verhält sich immer seltsamer, hat gelegentliche Anwandlungen von Hyperaktivität und Fresssucht und bemerkt das eine oder andere rote Haar auf seinem Kopf: Er verwandelt sich langsam aber sicher in ein Sams. Zusatzmaterial: Making Of; Audiokommentar von Paul Maar; Special Effects; Deleted Scenes; Die Regenschirmmaschine; Das Sams erklärt das Set; Herr Taschenbier erklärt das Set.

 

4672428   Disconnect

Länge: ca. 115 min f   Produktionsjahr: 2012   FSK: 12
Ein sensibler Teenager wird in einem sozialen Netzwerke bloßgestellt, ein Ehepaar verliert persönliche Daten an einen Cyber-Kriminellen, eine Journalistin ist von der komplizierten Welt der Internet-Pornografie und ihren allzu echten Protagonisten überfordert. Ein Episodenfilm über die Gefahren und Chancen der digitalen Welt. (film-dienst) Zusatzmaterial: Interviews mit dem Regisseur Henry-Alex Rubin und den Schauspielern Jason Bateman, Alexander Skarsgård, Paula Patton und Max Thieriot.

 

4684255   Kamera, Cut und Klappe

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Was ist eine Totale und wie funktioniert eine Blende? - Ralph Caspers erläutert anschaulich wichtige Filmbegriffe. Dabei wird z.B. die Wirkung von verschiedenen Einstellungsgrößen und Kameraperspektiven mit filmischen Mitteln selbst verdeutlicht. Der Moderator führt unterschiedliche Lichtquellen bei Dreharbeiten vor und zeigt beispielsweise wie man alleine durch den Einsatz von Licht einen Menschen bedrohlich aussehen lassen kann. Wesentliche Begriffe des Tons und Schnitts werden anschaulich und unterhaltsam präsentiert. Der Film bietet eine solide Grundlage sowohl für die Filmanalyse als auch für eigene Film-Experimente.

 

4684897   Die dok' mal-Filmemacher im Interview

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2011   FSK:
Wie ist es, das erste Mal professionell einen Film zu drehen? Wie wird aus einer Zeichnung ein Animationsfilm? Was haben Animationen in einem Dokumentarfilm zu suchen und wieso benötigt jeder gute Regisseur eine gute Cutterin und nicht nur tollen Stoff? Diesen Fragen gehen die Gespräche mit den Filmemachern auf den Grund. Die Gespräche mit den Regisseuren beschäftigen sich mit ganz unterschiedlichen und persönlichen Aspekten des Filmemachens. Der Film gibt einen Einblick in die Welt des Filmschaffens.

 

4685261   Sammelmedium: Filme sehen, machen und verstehen; Die dok' mal-Filmemacher im Interview; Borschemich; Die Bushaltestelle; Ömer, the Lord; Zuckere Welt

Länge: ca. 90 min f   Produktionsjahr: 2011   FSK:
Filmemacher tauchen in die Lebenswelten von 11- bis 14-Jährigen ein. Erzählt werden beispielsweise die Suche nach dem eigenen Ich, Sehnsüchte, Freundschaft und Rivalität. Dabei bleiben die Filmemacher auf Augenhöhe mit ihren jungen Protagonisten und lassen sie selbst erzählen anstatt über sie zu sprechen.

 

4653191   Filme sehen lernen

Länge:   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Die DVD erklärt die Sprache des Films anhand von Original-Filmsequenzen der Kinogeschichte. An exemplarischen Sequenzen aus mehr als hundert Jahren Geschichte des europäischen und amerikanischen Kinos werden die elementaren Ausdrucks- und Darstellungsmittel des Mediums Film, die goldenen Gesetze filmischen Erzählens, analysiert und erklärt.

 

4653978   Indiana Jones - Bonusmaterial

Länge: ca. 184 min f   Produktionsjahr: 2003   FSK:
Diese Bonus-DVD enthält eine Fülle bisher unveröffentlichten Material, das aus den Tiefen der Archive von George Lucas stammt und einen Einblick in die Magie des Filmemachers gibt. Mittels der Making Of-Dokumentation der Indiana Jones-Trilogie kann hinter die Kulissen geschaut werden. Gefolgt werden den filmischen Abenteuern des Indiana Jones vom Konzept über die Produktion bis hin zum fertigen Film. Statements von Filmemachern und Besetzung über die Herausforderung, an einem Film mitzuwirken, der die cineastische Landschaft für immer veränderte, runden das Angebot ab. Zudem wird erfahren, welche wichtige Rolle, Sound, Musik, Special Effects und Landschaft spielen.

 

4654610   Filmsprache und Filmanalyse

Länge: 80 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK: 16
Die DVD enthält Filmausschnitte, die auf keinen Fall in der Schule gezeigt werden sollten. Das Medium dient daher ausschließlich der Lehrerfortbildung bzw. der Erwachsenenbildung. Studierende der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin erläutern die Grundlagen der Filmsprache, indem sie anhand von Gestaltungsbeispielen und Filmausschnitten aus ihren, im ersten Studienjahr produzierten Kurzfilmen über die eigenen Wirkungsabsichten sprechen. In dieser Weise gibt die DVD eine Übersicht von Filmstudenten, zukünftigen Regisseuren, Kameraleuten und Produzenten zu den Bereichen: Bild, Montage, Spezialeffekte, Ton und Musik im Film. Im Kapitel "Analyseinstrumente" enthält die DVD eine Erläuterung der wichtigsten Hilfsmittel zur Filmanalyse (Filmprotokoll, Segmentierung etc.) deren Handreichung der DVD-Benutzer für eigene Filmanalysen nutzen kann.

 

4657386   Mittel- und Osteuropa

Länge: ca. 171 min sw+f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
DIE NACHT DER REGISSEURE: Edgar Reitz präsentiert in seinem Beitrag prominente Perspektiven auf die bewegte deutsche (Film-)Geschichte. Mit Enno Patalas, ehemals Leiter des Münchner Filmmuseums, erweckt er eine imaginäre Kinemathek zum Leben, in der Film als Sieg der Phantasie über die Wirklichkeit gefeiert wird. Im großen Vorführsaal gibt sich die Elite des deutschen Films ein Stelldichein. POLEN - 100 YEARS OF POLISH CINEMA: Das polnische Kino ist Dank der Arbeit von Regisseuren wie Kieslowski oder Wajda in den vergangenen Jahrzehnten hierzulande sehr präsent gewesen. Sie stehen in einer langen Tradition: Seit den 30er Jahren waren Schauspieler wie Lidia Wysocka, Jadzia Andrzejewska, Mira Ziminska und Stanislaw Sielanski sehr populär: Ausschnitte ihrer frühen Filmen sowie rückblickende, sehr persönlichen Interviews zur polnischen Filmgeschichte erhellen auch die Anfänge. Zusatzmaterial: Filmografie; Infos.

 

4657387   USA

Länge: ca. 225 min sw+f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Eine sehr persönliche, aus dem Erfahrungshorizont des Machers geprägte Filmgeschichte: Das 100jährige Jubiläum des Kinos nahm US-Meisterregisseur Martin Scorsese zum Anlass, eine Bestandsaufnahme des amerikanischen Films vorzunehmen. Anhand von Filmausschnitten - zum Teil seinem Privatarchiv entnommenen seltenen Sequenzen, "directors cuts" und mehr - entwickelte er einen fast vierstündigen Essay, in dem er den Filmemacher als Erzähler, aber auch als Illusionisten, Gaukler und Bilderstürmer vorstellt, der sich im Kampf mit den Produzenten zu behaupten hat. Kenntnisreich und umfassend bebildert präsentiert Scorsese das weite Spektrum amerikanischen Filmschaffens vom Stummfilm bis zum Musical, vom Epos bis zum Anti-Helden.

 

4657391   Filmsprache

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Anhand verschiedener Filmbeispiele (klassiker der Filmgeschichte und aktuelle Hollywood-Produktionen) wird ein Überblick über die einen Film konstituierenden Elemente wie Bild, Montage, Ton, Erzählperspektive etc. gegeben. Der Einsatz des gleichnamigen Buches 01 52414 wird empfohlen.

 

4659333   Licht, Farbe, Sound - Filme sehen Lernen 2

Länge: 222 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Das Medium erklärt die Wirkung von Licht, Farbe und Sound anhand von Original-Filmsequenzen der Kinogeschichte. Besonders eindrucksvoll zeigt sich die unterbewusste Wirkung von Sound bei Jonathan Demmes "Das Schweigen der Lämmer" in der Szene, in der Clarice Starling (Jodie Foster) den inhaftierten Hannibal Lecter (Anthony Hopkins) in seinem verliesartigen Hochsicherheitsgefängnis aufsucht. Regisseur und Filmkomponist intensivieren die Situation durch subfrequente, nicht hörbare und nur über den Subwoofer spürbare Körpergeräusche. Die Angst und die Anspannung der jungen Agentin kriechen den Zuschauern in den Magen. Möglich ist diese Wirkung erst, seit Anfang der 90er Jahre die Filmtheater mit entsprechenden Tonanlagen ausgestattet wurden.

 

4665379   Bob

Länge: ca. 3 min f   Produktionsjahr: 2009   FSK: Lehr
Der Hamster Bill läuft einer hübschen Hamsterfrau durch die ganze Welt nach. Als sie endlich in greifbarer Nähe ist, stellt der Hamster fest, dass er einem Irrtum unterlegen ist: Die vermeintliche Hamsterfrau ist männlich und heißt Bob. Zusatzmaterial: Bilder; Interview mit der Produzentin; Animatic. ROM-Teil: Unterrichtstipps; Einsatzanregungen; Schülerarbeitsblätter; Methodensammlung für ein Filmgespräch; Basteltipps.

 

4671458   Kurzfilm macht Schule

Länge: ca. 175 min sw+f   Produktionsjahr: 2013   FSK: 12
Enthalten sind 18 Kurzfilme: Die Auswahl umfasst Filme aus aller Welt und repräsentiert die unterschiedlichsten Inhalte, Genres, filmhistorischen Stilrichtungen und künstlerischen Ansätze. Inhalt: DOKUMENTARFILME: Inflation; Barfuss und ohne Hut; Die Blumeninsel; Gbanga-Tita; Was weiss der Tropfen davon. SPIELFILME: Die Folgen des Feminismus; Zwei Mann und ein Schrank.
ANIMATIONSFILME: Papageno; Kopfberg; Our wonderful nature. EXPERIMENTALFILME: Begone dull care; Fast Film, True. MUSIKFILM: All is full of love. WERBEFILM: Wenn zwei sich begegnen; The key to reserva. VIDEOKUNST: No sunshine. Zusatzmaterial: Unterrichtsmaterialien; Empfehlungsliste "100 Kurzfilme für die Bildung".

 

4684255   Kamera, Cut und Klappe

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Was ist eine Totale und wie funktioniert eine Blende? - Ralph Caspers erläutert anschaulich wichtige Filmbegriffe. Dabei wird z.B. die Wirkung von verschiedenen Einstellungsgrößen und Kameraperspektiven mit filmischen Mitteln selbst verdeutlicht. Der Moderator führt unterschiedliche Lichtquellen bei Dreharbeiten vor und zeigt beispielsweise wie man alleine durch den Einsatz von Licht einen Menschen bedrohlich aussehen lassen kann. Wesentliche Begriffe des Tons und Schnitts werden anschaulich und unterhaltsam präsentiert. Der Film bietet eine solide Grundlage sowohl für die Filmanalyse als auch für eigene Film-Experimente.

 

4684258   Ednas Tag

Länge: ca. 20 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Edna ist in der sechsten Klasse, erst seit kurzem in Deutschland und spricht nur wenig Deutsch. Während des Unterrichts ihrer Mitschüler sitzt sie in der letzten Reihe an einem Extratisch und muss die Sprache lernen. Der Kontakt zwischen ihr und ihren Mitschülern ist schwierig. Edna wird schnell aggressiv oder zieht sich zurück. Viele lehnen sie deshalb ab. Was sie in ihrem Heimatland Bosnien erlebt hat und warum sie fliehen musste - darüber wissen die Mitschüler so gut wie nichts. Der Film spricht u.a. Themen wie Integration, Toleranz und das Zusammenleben in der Schule an. Zusatzmaterial: Interview mit dem Filmemacher (ca. 6 min).

 

4684259   2 x Klüger

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Serge kommt aus Ruanda, Philip kommt aus Polen – beiden leben in Deutschland. Die Freizeit der beiden Freunde spielt sich zwischen dem Bolzplatz und dem rauen Pflaster in der Dortmunder Nordstadt ab. Beleidigungen und tätliche Auseinandersetzungen sind hier nicht selten. Das macht wütend. Und trotzdem: Zuschlagen wollen Serge und Philip nicht. Der Klügere gibt nach - das ist ihr Motto. Piet Eekman zeigt, wie die beiden Jungen versuchen, Frust, Wut, Angst und Trauer im Griff zu behalten. Dabei hilft ihnen ihre Freundschaft. In diesem Film geht um den Umgang mit Gewalt und Konflikten, die Suche nach einer eigenen Identität und Migration. Zusatzmaterial: Interview mit dem Filmemacher (ca. 4 min).

 

4684260   Nick & Tim

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Die Zwillinge Nick und Tim sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Nur: Im Gegensatz zu seinem Bruder hat Nick ADHS. Trotz Medikamenten eckt er in der Schule öfter an, und kann sich schlechter konzentrieren als sein Zwillingsbruder. Das schlägt sich auch in seinen Noten nieder. Die Beziehung zwischen den beiden Brüdern ist geprägt von Rivalität und ständigen Auseinandersetzungen. Die Jungen werden sowohl in der Schule als auch in ihrem familiären Umfeld gezeigt. Der Film greift u.a. die Suche nach einer eigenen Identität und den Umgang mit Konflikten auf. Zusatzmaterial: Interview mit der Filmemacherin (ca. 4 min).

 

4684897   Die dok' mal-Filmemacher im Interview

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2011   FSK:
Wie ist es, das erste Mal professionell einen Film zu drehen? Wie wird aus einer Zeichnung ein Animationsfilm? Was haben Animationen in einem Dokumentarfilm zu suchen und wieso benötigt jeder gute Regisseur eine gute Cutterin und nicht nur tollen Stoff? Diesen Fragen gehen die Gespräche mit den Filmemachern auf den Grund. Die Gespräche mit den Regisseuren beschäftigen sich mit ganz unterschiedlichen und persönlichen Aspekten des Filmemachens. Der Film gibt einen Einblick in die Welt des Filmschaffens.

 

4685261   Sammelmedium: Filme sehen, machen und verstehen; Die dok' mal-Filmemacher im Interview; Borschemich; Die Bushaltestelle; Ömer, the Lord; Zuckere Welt

Länge: ca. 90 min f   Produktionsjahr: 2011   FSK:
Filmemacher tauchen in die Lebenswelten von 11- bis 14-Jährigen ein. Erzählt werden beispielsweise die Suche nach dem eigenen Ich, Sehnsüchte, Freundschaft und Rivalität. Dabei bleiben die Filmemacher auf Augenhöhe mit ihren jungen Protagonisten und lassen sie selbst erzählen anstatt über sie zu sprechen.

 

4685425   Fernsehmacher, Teil 1

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2013   FSK:
Fragt man Jugendliche nach ihren Berufsplänen, antworten sie sehr häufig: "Irgendwas mit Medien". dok' mal! – die Plattform rund um das Thema Filmbildung – zeigt am Beispiel des Bildungs-Magazins "Planet Wissen", was zum Beispiel Redakteure, Cutter, Regisseure, Maskenbildner und Kameraleute vor, während und nach der Produktion einer Fernsehstudio-Sendung so alles zu tun haben und mit welchem "Werkzeug" sie täglich arbeiten.