FACHKATALOG
ELEMENTARSTUFE

Medien zur Elternarbeit

 

 

4653113   Wege aus der Brüllfalle

Länge: 43 min f   Produktionsjahr: 2004   FSK:
In der Erziehung ist Respekt und Gewaltlosigkeit oberstes Gebot. Aber Eltern müssen sich auch durchsetzen. Wie sich also verhalten? Was soll man tun, wenn Kinder nach fünfmaligem Bitten immer noch nicht reagieren? In solchen Situationen ist es schwer ruhig zu bleiben. Viele Eltern stellt die Erziehung ihrer Kinder vor große Probleme. In vielen Alltagssituationen verlieren sie die Geduld, werden laut oder wenden sogar Gewalt an. Das Ergebnis solcher Eskalationen sind weinende Kinder und frustrierte Eltern. "Wege aus der Brüllfalle" zeigt diese heiklen Alltagssituationen ungefiltert und erleichtern Eltern so den Einstieg in ein offenen Gespräch über schwierige Erziehungssituationen.

 

4653201   So fern... und doch so nah

Länge: 27 min f   Produktionsjahr: 2003   FSK:
Autisten leben mitten unter uns und doch leben sie in ihrer ganz eigenen Welt, die für uns unerreichbar ist. Auch ihnen gelingt es nicht von ihrem abgeschlossenen Kosmos aus die Brücke in unsere Welt zu schlagen und so werden sie häufig als geistig Behinderte verkannt. Der Film gibt tiefe Einblicke in den Alltag einer Gruppe von Autisten in der einzigen bayerischen Tagesstätte für Erwachsene mit autistischer Behinderung. Fast alle Besucher haben bereits das Lesen und Schreiben gelernt und treten mit Hilfe der sogenannten gestützten Kommunikation mit der Umwelt in Kontakt. Die Einsamkeit vieler Autisten und die großen Probleme sich verstanden zu fühlen, einen Freund oder Freundin zu finden, werden deutlich.

 

4653286   Zucker

Länge: 60 min f   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Die DVD beinhaltet mehrere Kurzfilme zum Thema Zucker. MENÜ I: Frühstück (Film: Uli, der Rabe will Zucker selbst machen). MENÜ II: Zuckerproduktion (Film: Ernte - waschen - kochen - kristallisieren - Zentrifuge verpacken). MENÜ III: Ich will was Süßes (Filme: Macht süß glücklich; Überall Zucker; Zuckerrohr; Geschichte; Werbung; Schokoladenfabrik; Macht süß süchtig?). MENÜ IV: Quiz - versteckter Zucker (Filme: Ernährungsberaterin; Nutella - Cola; Schokolade; Getränke; Haribo; Dose Cola; Ketch-up; Limo). MENÜ V: Quiz - Lösungen (Filme: Versteckter Zucker; Getränke; Darum bist du ja so dick). MENÜ VI: Frühstück (Film: Warum nicht Müsli?) MENÜ VII: Immer nur Süßes (Filme: Zucker macht süchtig; Zucker ist ungesund; Was tun?). MENÜ VIII: Frückstück - was tun. MENÜ IX: Ich zeig Dir, was besser ist als Süßes (Filme: Ernährungsberaterin; Warum nicht Müsli; Joghurt; Obstspieß). MENÜ X: Für Eltern und Pädagogen.

 

4653331   Die viel zu (un)aufmerksamen Kinder

Länge: 55 min f   Produktionsjahr: 2000   FSK:
Sie fallen aus der Reihe - sie "passen nicht" in ihre Umgebung - sie haben motorische Schwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Lernprobleme. ADS, ADHD, POS: Mit welchem Namen wir das Phänomen auch benennen - Kinder, die diese Auffälligkeiten zeigen, brauchen Verständnis und Hilfe, um nicht in's Abseits zu geraten. Um nicht Brüche in der Entwicklung der Kinder zu riskieren und ihre soziale Einbindung zu ermöglichen, werden die wichtigsten Mittel zur Abhilfe aufgezeigt.

 

4653332   Chancen und therapeutische Hilfen für ADHD-Kinder

Länge: 65 min f   Produktionsjahr: 2001   FSK:
Kinder mit ADHD sind Kinder, die aus dem Rahmen fallen: Unruhe, Schwierigkeiten im sozialen Umgang und beim Lernen können nicht nur ihnen selbst, sondern häufig auch ihrer Umgebung stark zu schaffen machen. ADHD ist kein Schicksal, sondern eine Aufgabe, an der man wachsen kann - egal ob als ADHD-Kind oder als Erwachsener in seiner Umgebung. Immer bedeutet es eine Zunahme an elterlicher, erzieherischer, pädagogischer und menschlicher Kompetenz, wenn gelernt wird, mit ADHD umzugehen. Es gibt Wege, die offen stehen: Der Film zeigt bewährte Beispiele aus der Praxis, wie Hilfe für ADHD-Kinder aussehen kann.

 

4653333   Frühe Zeichen, frühe Hilfen

Länge: 60 min f   Produktionsjahr: 2002   FSK:
Im Film werden Kinder zwischen wenigen Monaten und sechs Jahren gezeigt, die Symptome zeigten, wie sie für ein (allerdings erst im Alter von ca. 4-6 Jahren einigermaßen sicher zu diagnostizierenden) ADD/ADHD typisch sind. Eltern, Ärzte und Therapeuten berichten von der Entwicklung dieser Kinder und wie es gelang, Besserung in problematischen Bereichen (Schreien, Schlaf-Wach-Rhythmus, Trinken, Motorik, Unruhe etc.) zu erreichen.

 

4653408   Ich schaukle schon auf einem Bein

Länge: 55 min f   Produktionsjahr: 2002   FSK: Lehr
Gezeigt werden drei Familien beim Versuch, mit ihren Kindern, bei denen das ADSH-Syndrom diagnostiziert wurde, zurechtzukommen. Das Verbindende und auch Entscheidende in allen drei Fällen ist der Verzicht auf eine medikamentöse Behandlung, also etwa durch Ritalin.

 

4654410   Unser Haus für Kinder

Länge: 34 min f   Produktionsjahr: 2002   FSK:
Kinder wachsen heute in unterschiedlichen sozialen und familiären Verhältnissen mit ungleichen Entwicklungschancen auf. Der Film greift diesen Gedanken auf und führt den Betrachter zur Montessori-Pädagogik im Kindergarten. In einem integrativen Montessori-Kinderhaus bei Würzburg erfährt der Zuschauer die Besonderheiten der Montessori-Pädagogik und erhält einen tiefen Einblick in die subtile Umsetzung seitens der Erzieherinnen.

 

4654504   Im Frühlicht

Länge: 52 min f   Produktionsjahr: 2005   FSK:
Hinter die Dinge schauen, entdecken wollen von Anfang an. Der Film zeigt die ersten drei Lebensjahre als Bildungszeit. Wie die Kinder sich in die Welt einarbeiten, wie sie in den Familien gefördert werden, wie sie unter neuer öffentlicher Aufmerksamkeit von Wissenschaft und Politik diesem kindlichen Urtrieb nachgehen. Der Film zeigt, wie Krippen und Tagesstätten, wenn auch dringend notwendig, keine Notlösung mehr sind, sondern: eine einmalige Bildungszeit, von null bis drei.

 

4654677   Gemeinsam Lernchancen nutzen

Länge:   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die DVD mit ihren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten bietet einen direkten Einblick in die Alltagspraxis von Kindergarten und Grundschule und zeigt in ihren Filmsequenzen inhaltliche Beispiele und Förderungsmöglichkeiten zu den Bereichen Deutsch (Schwerpunkt Phonologische Bewusstheit), Deutsch als Zweitsprache und Mathematik. Die DVD ist so konzipiert, dass einzelne Sequenzen anwählbar sind, somit kann individuell zu Bereichen und Themen gearbeitet werden. Der Einsatz der DVD ist denkbar für Fortbildungsveranstaltungen, aber auch zum Selbsstudium oder in der Elternarbeit.

 

4654874   Friedrich Fröbel - Ein Leben für die Kinder

Länge: ca. 58 min f   Produktionsjahr: 1999   FSK:
Der Dokumentarfilm verbindet biographische Daten aus Leben und historischem Umfeld Friedrich Fröbels, der allgemein als Schöpfer des Kindergartens bezeichnet wird, mit dem Bemühen des Fröbel-Seminars, sein Werk auch im schnelllebigen Heute zu erhalten und fortzusetzen.

 

4654883   Bunte Wege - Lernkultur im Kindergarten

Länge: 45 min f   Produktionsjahr: 2000   FSK:
Im Kindergarten des Deutschen Roten Kreuzes in Weimar-Schöndorf wird das vom Thüringer Sozialministerium initiierte Modellprojekt "Schule der Phantasie" gestaltet. Ausgehend von der von Prof. Rudolf Seitz bei einer Pädagogenkonferenz im Deutschen Nationaltheater gestellten Frage "Wollen wir die Kreativität unserer Kinder wirklich?" beobachtet der Film die Kinder im freien Umgang mit ihrer Phantasie und Kreativität und die behutsame Begleitung durch das Pädagogenteam des Kindergartens. Dasein - bei sich sein. Verweilen - vertiefen. Suchen - versuchen. Probieren - ausprobieren. Eigenes Tun. Auf diese Weise nehmen Kinder Anregungen auf und finden zu ihrer ganz individuellen Identität.

 

4654885   Besser drauf ohne Alkohol

Länge: 17 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Der Film regt zum verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol an. Eingangs werden junge Menschen nach ihrer Einstellung zu Alkohol und ihrem Trinkverhalten befragt. Zu sehen sind betrunkene Fußballfans, die bereits Artikulationsprobleme zeigen. Gegenübergestellt werden Kampfsportler und Break-Dancer, die vor dem Training nie Alkohol trinken, da sich dies negativ auf das Gleichgewicht und die Körperbeherrschung auswirkt. Eine inszenierte Liebensgeschichte, in der sich der junge Tom Mut antrinkt um sich seiner Liebe Susanne zu offenbaren, zeigt die negativen Auswirkungen des Alkoholgenusses. In einem Interview mit Frau Wolf, einer Akoholkranken, und ihrer Tochter werden die Gefahren des Alkoholkonsums verdeutlicht.

 

4655243   Die Entdeckung der frühen Jahre

Länge: ca. 50 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die Dokumentation über die Initiative "McKinsey bildet", zehn filmische Impressionen zur frühkindlichen Bildung sowie Ausschnitte aus 19 Vorträgen aus sogenannten Bildungswerkstätten und einem von McKinsey gesponserten Bildungskongress
2005 in Berlin.

 

4655450   Familienplanung 1

Länge: ca. 140 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die DVD enthält die Filme: BEIFAHRER - MÄNNER BEI DER GEBURT (ca. 28 min): Der Film zeigt auf eindrückliche, aber behutsame Weise, wie drei Männer die Geburt ihrer Kinder erleben. Durch die Begleitung der Männer vor, während und nach der Geburt werden mit Hilfe von Interviews und einer sensiblen Kameraführung verschiedene Sichtweisen von Männern auf die Geburt ihrer Kinder gezeigt, die vielfältige Identifikations- und Reflexionsmöglichkeiten für werdende Väter bieten. KINDERWUNSCH, 4 Folgen (ca. 83 min): Enthalten sind die Folgen: Ein kleines Wunder, die Fortpflanzung; Wenn ein Traum nicht in Erfüllung geht...; Sehnsucht nach einem Kind; Warum gerade wir? AUS ZWEI WERDEN DREI (ca. 30 min): Ein Zusammenschnitt von Szenen aus der Serie "Sterne des Südens" der ARD. Die Filmszenen beschreiben eine bedeutende Phase im Leben eines Paares - die Familiengründung. Dabei wurden einige typische Veränderungen nach der Geburt des ersten Kindes komprimiert filmisch umgesetzt.

 

4655454   Entwicklung des Kindes von der Geburt bis zum 6. Lebensjahr

Länge: ca. 90 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
Die DVD enthält die Filme: SCHAU'N SIE MAL HIN - DAS BABY LACHT! (ca. 33 min): Der Film zeigt die Entwicklung des Kindes im ersten Lebensjahr. Deutschland, 1992 ICH BIN ICH (ca. 27 min): Alltägliche, oft vergnügliche Situationen zeigen die Kinder in ihrem sozialen Kontakt (Spielgruppen). Sie machen anschaulich, worauf Eltern und ErzieherInnen achten sollen, um mögliche Störungen in der Entwicklung rechtzeitig zu erkennen. Deutschland 1994 BALD BIN ICH EIN SCHULKIND (ca. 30 min): Neben dem Vergleich der Entwicklung dreier Kinder im Vorschulalter wird in alltäglichen Situationen die körperliche, geistige und soziale Entwicklung der Kinder anschaulich dargestellt. Deutschland, 1998

 

4655478   Andere Köpfe auf unseren Schultern - Waldorfpädagogik

Länge: 29 min f   Produktionsjahr: 1997   FSK:
Rudolf Steiner ist als Begründer der Anthroposophie und der Waldorf-Pädagogik bekannt. Dass er sich darüber hinaus mit vielen Formen der darstellenden Kunst - von der Architektur über den Tanz bis zum Mysterienspiel - beschäftigt hat, wissen nur Eingeweihte. Gemeinhin wenig verbreitet ist auch, dass Steiner als der Vater des Biologischen Landbaus gilt. Der Film zeichnet die biografischen Stationen und die geistigen Prozesse nach, die zur Begründung der Anthroposophie und zur Waldorf-Pädagogik führten, arbeitet deren Grundlagen heraus und stellt die Frage nach ihrer Modernität.

 

4656106   Chaos und Kontrolle

Länge: 60 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK:
ADHS und ihre Folgen erlebt man nicht nur bei Kindern. Auch Jugendliche und Erwachsene leiden daran. Das Symptombild der Störung verändert sich im Lebensverlauf. Eine Herausforderung bleibt sie oft lange: für die Betroffenen selbst genauso wie für ihre Eltern, Lehrer und Ausbilder. Oft geht es nicht ohne professionelle Hilfe.

 

4656374   Notfall-DVD: Erste Hilfe bei Kindern

Länge: 90 min f   Produktionsjahr: 2006   FSK: Lehr
Kaum etwas fürchten Eltern mehr als eine schmerzhafte gefährliche oder sogar lebensbedrohliche Verletzung oder Krankheit beim Kind. Gezeigt wird, wie man solche Situationen überlegt, schnell und sicher in den Griff bekommt. Das richtige Vorgehen zum Beispiel bei: - offenen Wunden - Schock - Nasenbluten - Asthma-Anfall - Verbrühung - Verbrennung - Sonnenstich - Unterkühlung - Vergiftung - Bewusstlosigkeit - Stromunfall - Zecken - Kopf- und Wirbelsäulen-Verletzungen - Wiederbelebung: Atemspende, Herzmassage wird näher beleuchtet.

 

4657006   Das Rad erfinden

Länge: ca. 50 min f   Produktionsjahr: 1999   FSK:
Aus Expertenstatements, praktischem Tun und Aussagen von Kindern kann durch die Dokumentation abgeleitet werden, was Kennzeichen kindlichen Lernens sind.

 

4657569   Kinder!

Länge: ca. 100 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Der Film ist dem Lerngenie der Kinder auf der Spur. Er lädt die Zuschauer zur Entdeckung des Selbstverständlichen ein, das allerdings häufig alles andere als selbstverständlich ist. Mehr als zwei Jahre lang haben Reinhard Kahl und sein Team Kinder in der Natur, in Kindergärten, Schulen und Forschungseinrichtungen begleitet. Aus mehr als 250 Stunden Beobachtungen ist eine Dokumentation von 100 Minuten entstanden. Eindrucksvolle Bilder werfen einen neuen Blick auf die Kinder. Der Film zeigt wie die "kulturelle Intelligenz" der Kinder herausgefordert wird.

 

4658988   Natur zum Anfassen

Länge: ca. 12 min f   Produktionsjahr: 1998   FSK: Info
Staatlich anerkannte Waldkindergärten gibt es in Deutschland erst seit den 90er Jahren. Seither begeistert das Konzept zunehmend Pädagogen und Eltern, so dass mittlerweile über 300 Waldkindergärten gegründet wurden. Der Film stellt exemplarisch zwei Einrichtungen, nämlich der Naturkindergarten Waldwichtel Nürnberg und den integrativen Kindergarten Arche Noah, vor. Während die erstgenannte Einrichtung den Schwerpunkt auf die Erlebniswelt Wald setzt, ergänzt der zweite Kindergarten Arche Noah dies mit ökologischen Aspekten wie das Zubereiten gesunder Vollwertkost.

 

4658989   Computer im Kindergarten

Länge: ca. 12 min f   Produktionsjahr: 2000   FSK: Info
Die Schulen sind im Netz und jetzt hält der Computer Einzug in den Kindergarten. Während Ärzte und Kritiker vor einer Verschlechterung der Sprachentwicklung und Feinmotorik warnen, verweisen Befürworter auf Bildungschancen und eine sinnvolle Vorbereitung auf die Schule. Auch die Arbeiterwohlfahrt in Nürnberg hat sich entschieden, Kinder ab dem dritten Lebensjahr an den Computer heranzuführen. Der Film zeigt die Vorgehensweise und die Erfahrungen aus der Praxis während dieses Projekts.

 

4658990   Spielmomente

Länge: ca. 30 min f   Produktionsjahr: 1998   FSK: Info
Was bringt die Zukunft für unsere Kinder? Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen werden sie vorfinden und bereiten wir sie richtig darauf vor? Nicht nur durch die Globalisierung wird die Arbeit und Lebenswirklichkeit im 21. Jahrhundert deutlich härter werden. Wie fördern wir Kinder heute, damit sie im Zeitalter von Hightech, Wissen und Information gut ankommen werden? Ausgehend von diesem Gedanken spannt der Film den Bogen zur Geschichte der Erziehung, des kindlichen Spiels und der Arbeit sowie Fröbels Überlegungen dazu. Es wird deutlich, wie aktuell Fröbels Gedanken und wie wichtig traditionelle Spiel- und Lernformen sind. Denn das Spiel ist ein Erlebnis der realen Wirklichkeit, es hilft beim Erkennen dieser Welt: Dieser Film gibt zahlreiche Anregungen und Ideen dazu.

 

4663079   Frühpädagogik im Naturraum

Länge: ca. 45 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Dokumentiert wird die Veranstaltung des LV Wald- und Naturkindergärten NRW e.V. mit dem Thema "Frühpädagogik im Naturraum - ein Glücksfall für unsere Kinder? - Ein schwedischer Blick auf die Bildungsvereinbarung NRW", die vom 12. bis 14. September 2008in Düsseldorf stattgefunden hat. Diese wurde inhaltlich ausgestaltet von Herrn Dr. A. Szczepanski, der als der "Outdoor-Papst" für Erlebnispädagogik für Kinder gilt, und seinem Team von der Universität Linköping / Schweden. Gezeigt werden die zahlreichen Vorträge und praktischen Beispiele, die verdeutlichen, was mit Angeboten in der Natur bei Kindern bewirkt werden kann.

 

4663081   Bildungs- und Lerngeschichten

Länge: ca. 61 min f   Produktionsjahr: 2008   FSK:
Auf der DVD wird in verschiedenen Modulen gezeigt, wie die Bildungs- und Lerngeschichten in der Praxis umgesetzt werden und welche Erfahrungen das pädagogische Personal und die Eltern damit gemacht haben. Auch die theoretischen Hintergründe und wesentlichen Elemente des Verfahrens werden dargestellt.

 

4663362   Childcare Stories

Länge: ca. 28 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Childcare Stories erzählt die Geschichten von 17 Eltern aus verschiedenen Ländern der europäischen Union. Diese Geschichten zeigen, wie wichtig Kinderbetreuung für Familien sein kann. Die interviewten Eltern haben unterschiedliche sozio-kulturelle Hintergründe. Für sie alle aber ist Kinderbetreuung mehr als das bloße Versorgen ihrer Kinder während der Arbeitszeit. Sie alle suchen eine herzliche und qualitativ hochwertige Betreuung für ihre Kinder und wünschen sich erzieherische Fachkräfte, die ihnen selbst partnerschaftlich zur Seite stehen.

 

4663363   Ein Wiegenlied für Hamza

Länge: ca. 50 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Der Reisejournalist Mark Gielen blickt zurück in die Zeit, als seine eigene Tochter eine Kindertagesstätte besuchte. Das war vor zwanzig Jahren; seine Tochter ist jetzt erwachsen. Seit damals hat sich die Welt sehr verändert. Die Vielfalt in der gesellschaftlichen Zusammensetzung hat rasant zugenommen. Mark Gielen ist entschlossen, herauszufinden, wie europäische Kindertageseinrichtungen dieser Vielfalt begegnen. Auf seiner Reise besucht er vier europäische Städte: Gent (Belgien), Auby (Frankreich), Berlin (Deutschland) und Birmingham (Großbritnnien). Er stellt jede Stadt kurz vor und charaketerisiert die jeweilige Besonderheit und den Kontext von Kindertagesbetreuung.

 

4663493   Bildungs- und Lerngeschichten

Länge: ca. 140 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Kinder erkunden von Geburt an ihre Umwelt. Damit sie dabei professionell begleitet und unterstützt werden können, müssen Fachkräfte diese Lernprozesse sorgfältig wahrnehmen und deuten können. Mit den "Bildungs- und Lerngeschichten" wurden Materialien entwickelt, um diese Prozesse im pädagogischen Alltag zu beobachten, zu dokumentieren und zu unterstützen. Die Materialien setzen an den Stärken und Kompetenzen jedes einzelnen Kindes an und beziehen sowohl die Kinder als auch die Eltern mit ein. Dem Verfahren liegt das Konzept der Lerndispositionen zugrunde, das von Margaret Carr in Neuseeland entwickelt wurde. Die Materialien bieten Fortbildnerinnen und Fortbildnern sowie pädagogischen Fachkräften alle nötigen Grundlagen, um das Verfahren in der Praxis einzuführen und umzusetzen.

 

4663494   Portfolio - Das Bildungstagebuch im saarländischen Kindergarten

Länge: ca. 57 min f   Produktionsjahr: 2007   FSK:
Für die Kinder im Film sind ihre Portfolio selbstverständliche Begleiter ihres Lebens geworden. Die Erzieherinnen sehen in diesem persönlichen Lerntagebuch jedes Kindes nicht nur eine Dokumentation ihrer Arbeit, sie werden auch systematisch angeregt in allen Feldern der frühen Bildung. Und die Eltern kommen dazu.

 

4663712   Down-Syndrom in Bewegung

Länge: ca. 35 min f   Produktionsjahr: 2009   FSK:
DOWN-SYNDROM IN BEWEGUNG (ca. 35 min): Der Film gibt einen Einblick in die Welt von Menschen mit DS und zeigt, welche Möglichkeiten und Perspektiven sie inzwischen haben, was sie bewegt und wie sie sich heute selbst in der Gesellschaft bewegen. Gezeigt werden Menschen vom Kindesalter bis zum Erwachsenendasein, in Kindergärten, in Schulen, in integrativen Wohnprojekten, bei Berufspraktika, am Arbeitsplatz und nach ihrer Hochzeit. Es geht um gezielte Förderung, nicht nur in den ersten Jahren, sondern als ein lebenslanger Prozess. DAS DEUTSCHE DOWN-SYNDROM INFOCENTER (ca. 7 min): In einem kompakten Informationsfilm stellt sich das Infocenter selbst vor.

 

4663866   Kleine Eroberer - Wie Babys die Welt entdecken

Länge: ca. 45 min f   Produktionsjahr: 2009   FSK: Lehr
Die Dokumentation zeigt, welch ungeheure Lernleistungen Kinder in ihren ersten drei bis vier Lebensjahren vollbringen können. Sie wollen die Welt erkunden und erobern, sie wollen in Kontakt treten mit ihrem Gegenüber - und zwar vom ersten Atemzug an. Lange dachte man, dass bewusstes Kommunizieren erst mit der Sprache beginnt. Doch die vorsprachliche Kontaktaufnahme zur Welt ist der Anfang aller Kommunikation und allen Lernens. Bereits mit wenigen Monaten weiß ein Säugling sein herzzerreißendes Weinen gezielt einzusetzen. Er hat den Zusammenhang von Ursache und Wirkung verstanden. Der Film erzählt in Alltagsbeobachtungen und kleinen Versuchsanordnungen die wichtigsten Stadien der kommunikativen Entwicklung hin zum Ich. Zusatzmaterialien ROM-Ebene: Arbeitsmaterialien.

 

4665109   Wo die starken Kerle wohnen

Länge: ca. 44 min f   Produktionsjahr: 2009   FSK: Lehr
Elf Jungen im Alter von 8 bis 13 Jahren, bei denen AD(H)S diagnostiziert wurde, sollen zwei Monate lang auf einer Alm leben, fernab von Playstation, Handy und auch von Eltern und Schule. Ein ambitioniertes Experiment, denn die Tabletten werden abgesetzt. Werden die Erfahrungen auf der Alm den Kindern helfen, danach selbstbestimmt und ohne Medikamente in ihren Familien leben zu können? Anschließende Diskussion mit Moderator Markus Lanz und Fachleuten. Zusatzmaterial: Diskussion und Dokumentation mit Marcus Lanz (ca. 30 min). ROM-Teil: Arbeitsmaterialien.

 

4666277   Wutmann

Länge: ca. 18 min f   Produktionsjahr: 2009   FSK: 6
Der Film zeigt aus der Perspektive des 6jährigen Boj, wie schlimm es für ein Kind ist, wenn der Vater die Mutter schlägt und die am Ende alles entschuldigt. Eines Tages hält Boj es nicht mehr zu Hause aus - und entdeckt, dass es draußen viele gibt, die ihm helfen wollen und manche, die es können. Vorbesichtigung durch die Lehrkraft empfohlen. Zusatzmaterial: Kurzbeschreibung; Einsatzmöglichkeiten; Inhalt und Charaktere; Tipps für Multiplikatoren; Material zur Vorbereitung auf die Sichtung; Arbeitsblätter; Links und Literaturhinweise.

 

4666497   Neues für die Welt der Kinder Vol.1

Länge: ca. 44 min f   Produktionsjahr: 2010   FSK:
Enthalten sind Filmbeiträge über innovative Ideen und Projekte für die Welt der Kinder in Kindertagesstätten und Schulen. Beiträge: MÄNNER IN KITAS (20 min): Was können KiTas dazu beitragen, dass mehr Männer in diesen Einrichtungen arbeiten. MARTE MEO (ca. 14 min): Die ressourcen-orientierte Entwicklungsmethode. MEHRGENERATIONENPROJEKTE (ca. 10 min): Alt und Jung zusammen und wie beide davon profitieren können.

 

4667020   Neues für die Welt der Kinder Vol.2

Länge: ca. 49 min f   Produktionsjahr: 2011   FSK: Info
Enthalten sind Filmbeiträge über innovative Ideen und Projekte für die Welt der Kinder in Kindertagesstätten und Schulen. Beiträge: EINE SCHULE DER ZUKUNFT - BILDUNG DIE GELINGT (ca. 26 min): In Berlin gibt es eine Schule, in der die SchülerInnen nicht nur eigenverantwortlich lernen und Aufgaben im Gemeinwesen übernehmen, sondern in die sie tatsächlich auch gerne gehen. BETRIEBLICHE KINDERBETREUUNG - EIN ERFOLGSMODELL (ca. 15 min): Immer mehr Unternehmen erkennen und nutzen die Vorteile eines eigenen Kindergartens: Mehr Flexibilität für die Eltern, sowie das Unternehmen, stärkere Mitarbeiterbindung, schnellerer Wiedereinstieg wertvoller Fachkräfte und damit bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. ÜBER DIE HÄNDE ZUM ICH - ARBEITEN MIT TONERDE (ca. 8 min): Tonerde ist ein elementares, sinnliches und offenes Material, durch das Kinder ganz viel über sich selbst erfahren, also übers Greifen zum Begreifen kommen und so ihr "Ich" erleben können.

 

4669383   Ja klar

Länge: ca. 34 min f   Produktionsjahr: 2011   FSK:
Die rund 600 Jugendämter in Deutschland sind in vielfältiger Weise für die Bildung, Beratung und Unterstützung von Kinder, Jugendlichen sowie Eltern verantwortlich. Sechs Jugendämter stellen ihre Arbeit vor.

 

4669643   Medienwerkstatt Kindergarten

Länge:   Produktionsjahr: 2012   FSK: 0
Medien nehmen in unserer Gesellschaft einen immer größeren Platz ein und sind für die meisten - vor allem jungen - Menschen ein fester Bestandteil ihres Lebens und ihres Kommunikationsverhaltens. Diese Entwicklung wird sich weiter fortsetzen. Immer häufiger fühlen sich Eltern, Erzieherinnen und Erzieher mit der Thematik überfordert und fragen sich, mit welchen Zielen sie ihre Kinder erziehen sollen. Sie suchen nach Inhalten und Werten und fragen sich, was an Mediennutzung im Kindes- und Jugendalter zu verantworten ist. Diese Thematik wird in dem neuen Projekt "Medienwerkstatt Kindergarten - Vom Konsumieren zum Gestalten" aufgegriffen und will Eltern, Erzieherinnen und Erzieher entsprechende medienpädagogische Hilfestellungen geben. Außerdem geht es auch darum, Kinder schon in frühem Alter einen vernünftigen Umgang mit Medien zu vermitteln. Zusatzmaterial: Begleitbuch "Medienwerkstatt Kindergarten - Vom Konsumieren zum Gestalten".

 

4680245   Wenn das Sprechen klemmt

Länge: 30 min f   Produktionsjahr: 2001   FSK:
Sandra, 13, begann zu stottern, als sie vier Jahre alt war und sich ihre Eltern scheiden ließen. Sie schämt sich ihres unflüssigen Sprechens und würde am liebsten gar nichts sagen. Da sich das Stottern nicht besserte, ließ Sandra sich für 18 Wochen von ihrer Heimatschule beurlauben um an einer Stotterer-Intensiv-Therapie für Jugendliche teilzunehmen. Christopher, 15, begann zu stottern, als sein Vater schwer erkrankte. Die Symptomatik verstärkte sich, als sein Vater zwei Jahre später starb. Sämtliche Therapien brachten nur eine kurze Besserung. Christophers extrem starkes Stottern belastete ihn sehr. Da der Leidensdruck unerträglich wurde, entschied er sich ebenfalls zur Intensiv-Therapie.

 

4680919   Hauptsache schön

Länge: ca. 15 min f   Produktionsjahr: 2002   FSK:
Jugendliche beiderlei Geschlechts zwischen 14 und 17 Jahren äußern sich zum Thema Aussehen und Schönheit: Mädchen müssen superschlank, Jungen athletisch sein. Es wird deutlich, wie sehr sich Jugendliche bei ihren Selbstinszenierungen an Vorbildern aus der Werbe-, TV-, Mode- und Musikwelt orientieren und wie sehr sich Wirtschaft und Industrie auf diesen Markt eingestellt haben. Schön- und Schlanksein erscheint als Schlüssel zum Glück, wird mit erstrebenswerten Attributen wie Modernität, Dynamik und starker Persönlichkeit in Verbindung gebracht. Dicke sind dagegen Außenseiter. Normalgewichtige werden als "Loser" angesehen. Der Film betont den Widerspruch zwischen den als Ideal propagierten Medienbildern und der Realität eigener Erfahrungen.

 

4681676   Kein Mensch ist eine Insel - Autistische Kinder

Länge: 30 min f   Produktionsjahr: 2000   FSK:
Der Film dokumentiert das Leben dreier autistischer Kinder, die in verschiedenen Heimen leben. Dokumentiert wird das Leben der drei Kinder in den Einrichtungen und zu Hause, wenn sie alle in der Familie vereint sind. Auch kommen Eltern, die Betreuerinnen sowie Wissenschaftler und Experten zu Wort. Sie erläutern das oft unverständliche Verhalten autistischer Kinder und erklären Ursachen und Heilungschancen.

 

4681693   Selbstbestimmt leben - Integration behinderter Menschen

Länge: 30 min f   Produktionsjahr: 2000   FSK:
Die Sendung dokumentiert den schwierigen Alltag von Behinderten. Das Thema ist eine Herausforderung: Für die Behinderten, denn es zeigt den Umgang mit der Behinderung, mit einer selten behindertengerechten Umwelt und den Kampf um Selbständigkeit und Selbstbestimmung. Für Eltern und Helfer, denn sie haben viel zu leisten an Betreuung und Förderung oder im Kampf mit den Behörden. Für Regel-und Sonderschulen geht es um Fragen von Integration oder Ausgrenzung. Gefordert sind auch die Betrachter dieses Films: Sie können lernen, ihren Blick auf behinderte Menschen zu normalisieren und in den Diskurs über die Notwendigkeit der Integration von Behinderten einzusteigen.

 

4683221   Was ist Autismus?

Länge: ca. 30 min f   Produktionsjahr: 2009   FSK:
Nicole, Frederik und Julia leben mit der Entwicklungsstörung Autismus. Schon der Alltag bedeutet für sie jeden Tag eine Menge Herausforderungen. Die 23-jährige Nicole hat das Asperger Syndrom, eine leichte Form des Autismus. Man sieht es ihr nicht an, aber Nicole hat die für Autisten typischen Schwierigkeiten, Gefühle anderer Menschen wahrzunehmen. Deshalb fällt es ihr schwer, mit anderen Kontakt aufzunehmen. Nicole weiß erst seit kurzem, dass sie Autistin ist. Der Film nähert sich dem Autismus aus wissenschaftlicher Sicht. In zwei Experimenten wird getestet, wie Nicole Gesichter und Gefühle anderer Menschen wahrnimmt. Der Film stellt auch Frederik und Julia vor. Julia ist sechs und leidet unter einer schweren Form von Autismus. Sie braucht strenge Regeln. Schon der Löffel auf der falschen Seite des Tellers bringt sie zum Ausrasten.