LANDKREIS WALDSHUT
KREISMEDIENZENTRUM

 

Individualisiertes  Lernen

Ein Schweizer Modell macht Schule

 

 

Unser Medienangebot und wichtige Links

 

In Beatenberg (Schweiz) Realität: Jeder Schüler hat einen eigenen, individuell gestalteten und freundlich abgeschirmten Arbeitsplatz mit Rollcontainer und Pinnwand. Das herkömmliche Schulzimmer ist verschwunden. Großzügige und funktionelle Lern- und Arbeitsräume prägen das Bild. Persönliche Arbeitsplätze, Lernoasen mit einer Fülle inspirierender Materialien, zahlreiche Computer-Arbeitsplätze mit Netzwerkanschluss, Präsentations- und Visualierungsmedien schaffen eine fördernde Arbeitsatmosphäre für die Lernteams.

Auch der Lehrer hat einen solchen Arbeitsplatz. In Beatenberg wird jedem Schüler und jeder Schülerin Raum für individuelle Entwicklung und ein eigenes Lernprogramm gegeben.

Etwa die Hälfte ihrer Zeit in der Schule verbringen die Schüler im so genannten „Lernteam“ zusammen mit 30 Mitschülern und drei Lehrern, die sich als Lernhelfer verstehen. Alle lernen für sich, aber bei Bedarf auch miteinander und voneinander.

Das Lernmaterial dafür ist speziell aufbereitet und sortiert nach unterschiedlichen Kompetenzstufen – so, dass jeder Schüler sich einen seinen Fähigkeiten entsprechenden „Lernjob“ auswählen kann ...

 

 

Erfolg macht Schule

46 65111

Neue Lernkultur: Das Modell Beatenberg

 

45 min f   DVD   CH/D 2006

 

 

Lernende sollen die Zeit in der Schule als erfolgreich und Sinn stiftend wahrnehmen. Denn zum Erfolg gibt es keine Alternative. Aber: Wie lässt sich das in den schulischen Alltag übertragen? Wie lässt sich Lernen selbstwirksam und individuell zielführend gestalten? Christoph Frutiger hat mit der Kamera nach Antworten gesucht. Er hat im Campus Zollikerberg und vor allem im Institut Beatenberg (Schweiz) mit den Lernenden gesprochen. Und mit den Verantwortlichen. Er hat sich erklären lassen, wie das Lernen gestaltet wird. Und er hat die Lernenden dabei beobachtet, Situationen und Stimmungen eingefangen. Die filmische Dokumentation macht deutlich, auf welche theoretischen Grundlagen sich das Beatenberger Lernmodell abstützt. Sie zeigt aber auch, wie diese Theorie des selbstwirksamen und generierenden Lernens in die tägliche Praxis umgesetzt wird.

 

Zusatzmaterial: Potpurri "Szenenwechsel" - 60 Jahre Institut Beatenberg.

 

Sprache(n):

Deutsch

Adressaten:

Lehrerfortbildung

Schlagworte:

Dokumentarfilm, Lehrverfahren, Lernen, Unterrichtsmethode

Produzent:

Institut Beatenberg

Urheber:

Regie: Frutiger, Christoph

 

 

 

fit for life

46 65112

Lernen ist eine Dauerbaustelle

 

45 min f   DVD   CH 2006

 

Schule ist halt so. Nein! Schule kann auch anders sein! Die Schülerinnen und Schüler des Instituts Beatenberg (Schweiz) wurden bei der Arbeit beobachtet. Entstanden ist eine filmische Dokumentation, die einen lebendigen Eindruck vermittelt von einem Ort des Lernens, wo Betroffene zu Beteiligten werden. Der Film zeigt, wie Lernfreude und Leistungsbereitschaft sich entwickeln können, wenn der Wandel von einer Lehr- zu einer Lernkultur vollzogen werden.

FIT FOR LIFE: In einer Zeit zunehmender Komplexität werden Selbstorganisation, Eigeninitiative und Selbstwirksamkeit zu zentralen Aspekten einer erfolgreichen Lebensgestaltung. Grundlage dafür ist der Glaube an die eigenen Fähigkeiten und die systematische Entwicklung dieser Kompetenzen. Das Ziel heisst: Fit for Life.

 

Zusatzmaterial: "Szenenwechsel" - 60 Jahre Institut Beatenberg

 

Sprache(n):

Deutsch

Adressaten:

Lehrerfortbildung

Schlagworte:

Dokumentarfilm, Lehrverfahren, Lernen, Unterrichtsmethode

Produzent:

hep verlag (Bern)

Urheber:

Regie: Moll, Bruno

 

 

Weiterführende Links zur Thematik

 

*  Institut Beatenberg / Schweiz

*  Text: Das Lernen gestaltbar machen (Andreas Müller)

*  Text: Neue Rollen für die Lehrer (Andreas Müller)

*  Text: Lernen ist eine Dauerbaustelle (Andreas Müller)

*  Beispiel eines Kompetenzrasters (Mathematik)

*  Learning factory (updatenet.net)

*  impact lernkultur (Schweiz)

Zusammenstellung Februar 2011: R. Schöps