LANDKREIS WALDSHUT
KREISMEDIENZENTRUM



BILDUNGSPLAN

2016


Medienbildung Grundschule
Medienbildung Sekundarstufe I

 


Leitperspektive Medienbildung MB

Die Entwicklung unserer Gesellschaft zu einer Mediengesellschaft macht Medienbildung zu einem wichtigen Bestandteil allgemeiner Bildung. Ziel von Medienbildung ist es, Kinder und Jugendliche so zu stärken, dass sie den neuen Anforderungen sowie den Herausforderungen dieser Mediengesellschaft selbstbewusst und mit dafür  erforderlichen Fähigkeiten begegnen können. Dazu gehören eine sinnvolle, reflektierte und verantwortungsbewusste Nutzung der Medien sowie eine überlegte Auswahl aus der Medienvielfalt in Schule und Alltag.

Um diese Kompetenzen zu vermitteln, muss Medienbildung fächerintegriert und spiralcurricular unterrichtet werden. Grundlegenden Felder der Medienbildung sind Information, Kommunikation, Präsentation, Produktion, Analyse, Reflexion, Mediengesellschaft, Jugendmedienschutz, Persönlichkeits-, Urheber-, Lizenzrecht und Datenschutz.

Leitperspektive Medienbildung in der Grundschule

Medien gehören heute ganz selbstverständlich zum alltäglichen Leben unserer Schülerinnen und Schüler. Sie sind Bestandteil der Lebenswelt von Kindern im Grundschulalter.

Eine grundlegende Medienbildung / Medienkompetenz ist notwendig, um Kinder zum einen an die vielfältigen positiven Möglichkeiten der Medien, wie einen produktiven und kreativen Umgang mit ihnen, heranzuführen und sie zum anderen auf mögliche negative Einflüsse aufmerksam zu machen und sie davor zu schützen.

Der neue Bildungsplan 2016 wird dies berücksichtigen und führt „Medienbildung“ in der Grundschule als eine von sechs übergeordneten Leitperspektiven verbindlich ein. Medienbildung ist dabei keinem bestimmten Fach zugeordnet, sondern erfolgt integrativ.

Um die Grundschulen hierbei in technischer und pädagogischer Hinsicht zu unterstützen und die Medienbildung flächendeckend multiplizieren zu können, hat das Landesmedienzentrum (LMZ) als einen wichtigen Baustein das Referenzschulmodell entwickelt:

In jedem Landkreis in Baden-Württemberg soll eine Referenzschule für Medienbildung in der Grundschule arbeiten. Diese werden dabei vom jeweiligen Kreismedienzentrum pädagogisch begleitet und unterstützt.

Andere Grundschulen des Landkreises können sich an die jeweilige Referenzschule wenden, um Besichtigungstermine, Erfahrungsberichte, Anschauungsmaterial und Hospitationsmöglichkeiten zu erhalten.


PC-Raum BERAU

 

Interessierten Grundschulen erhalten dadurch Unterstützung und Anregungen, um Medienbildung in den Unterricht zu integrieren, wie es die neuen Bildungspläne fordern. Referenzschule für den Landkreis Waldshut ist seit dem Schuljahr 2015/16 die Grundschule Berau. (Foto links)

Umfassende Informationen zum Referenzschulmodell 'Medienbildung in der Grundschule' erhalten Sie auf der Seite des LMZ: http://www.lmz-bw.de/referenzschulmodell-grundschule.html

 

Im neuen Bildungsplan 2016 für die Grundschule (> Bildungsplan Grundschule) finden sich die meisten Bezüge zur Medienbildung in den Fächern > Deutsch und > Sachunterricht.

Der Deutschunterricht nimmt in vielfältiger Weise Teilaspekte der „Medienbildung“ auf. Bei der Informationsbeschaffung und der Wissensvermittlung, bei Textproduktionen und Präsentationen finden Medien ihre Anwendung. Der Umgang mit Medien wird eingeübt und reflektiert, sodass die Kinder Medien bewusster in ihre Lebensgestaltung integrieren können. >
Im Sachunterricht ist die Medienbildung ebenso integrativ verankert. Die Reflexion eigener Medienerfahrung und der bewusste Umgang mit vielfältigen Medien in der Schule unterstützen eine reflektierte und verantwortungsbewusste Auswahl und Nutzung von Medien.
Die folgende Link-Liste soll Ihnen hierzu einen ersten orientierenden Überblick und konkrete Praxisbeispiele bieten:

> Überblick Medienbildung (LMZ)

> Konkrete Umsetzung an Ihrer Schule: Das Mediencurriculum (Muster und Beispiele des LMZ)
> Bildungsplan Schlüsselbegriffe

> Bildungsplan Abkürzungen

> DEUTSCH GS Kompetenzen
> DEUTSCH GS Überblick und Praxisbeispiele (LMZ)

> DEUTSCH und SACHUNTERRICHT GS Unterrichtsmodule (LMZ)


> SACHUNTERRICHT GS Kompetenzen

> Medienausstattung Grundschulen

> Medienliste Aktive Medienarbeit

> Medienliste Jugendmedienschutz

 


Leitperspektive Medienbildung in der Sekundarstufe
& Basiscurriculum Medienbildung Klassenstufe 5

> Konkrete Umsetzung an Ihrer Schule: Das Mediencurriculum (Muster und Beispiele des LMZ)

> Bildungsplan Schlüsselbegriffe

> Bildungsplan Abkürzungen

> Bildungsplan (LMZ)

Deutsch  |  Englisch  |  Mathematik  |  Geschichte  |  Bildende Kunst
Evangelische Religionslehre   |  Katholische Religionslehre

> Basiskurs Medienbildung Klasse 5 (LMZ)

> Basiskurs Medienbildung - Praxisbeispiele


Eine erfolgreiche Umsetzung des Basiskurses Medienbildung hängt in hohem Maße von geeigneten Arbeitsmaterialien ab: Das Landesmedienzentrum hat daher für die Durchführungsvariante des Basiskurses in einer Projektwoche und als Doppelstundenmodell verschiedene Vorschläge in Form von möglichen Unterrichtsabläufen erarbeitet und stellt diese den Schulen online in Form von Unterrichtsmodulen zur Verfügung. Diese Vorschläge enthalten auch alle erforderlichen Arbeitsblätter, Medien und Materialien, die für die Umsetzung notwendig sind.

> Medienentwicklungsplan (LMZ) - Schulentwicklung mit System im Bereich Medienbildung


> PRAXISBEISPIEL BIOLOGIEDIDAKTIK (Unterrichtspraxis GEW Ba-Wü)


Mit dem Smartphone Räume spielerisch erkunden - technologieunterstütztes Lehren und Lernen im Biologieunterricht